"Das Gras ist grüner" im Bayerischen Hof

Wenn die Kuckucksuhr nach Anja Kruse ruft

von Gabriella Lorenz

Patrick Wolff, Anja Kruse und Olivia Silhavy. Foto: Loredana LaRocca

Wer in den besten Jahren ist, hat die guten schon hinter sich. Wie das verarmte Grafenpaar, das seinen Adelssitz für Touristen öffnen muss. Dabei dringt ein reicher Ami neugierig in die Privatgemächer ein und stört die eheliche Ruhe. Denn die Dame des Hauses findet plötzlich: „Das Gras ist grüner“ auf der anderen Seite des Zaunes.

Pikant: In  Jürgen Wölffers Inszenierung der britischen Komödie von Hugh und Margaret Williams konkurrieren Vater und Sohn als Gatte und Liebhaber. Christian Wolff und sein Sohn Patrick wollten gemeinsam Theater spielen und buhlen nun um Anja Kruse als Gräfin Hilary.

Nur ist dieses angegraute Stück dafür die falsche Wahl. Bereits 1960 fanden Kritiker die Verfilmung trotz Cary Grant und Deborah Kerr langweilig. Eine Kluft der  Generationen ist nicht vorgesehen. Und Wölffers routinierte Regie macht auch nichts draus, sondern tut so, als spiele Alter keine Rolle. Das geht nicht auf.

Silber-Förster Christian Wolff dreht als Silver-Ager Victor bei gepflegter Konversation elegant das Whisky-Glas in der Hand, sagt aufs Stichwort „Tee“ reflex-höflich „Danke, mein Schatz“ und reagiert bei der ihm brühwarm von Hilarys bester Freundin (aufdringlich überspannt: Olivia Silhavy) erzählten Nachricht von der Untreue seiner Frau very british: „Schade.“ Was Hilary zum Seitensprung hinreißt, ist unerfindlich beim reichen  Charles, den Patrick Wolff steif ohne jeden Verführer-Charme mimt. Es muss wohl der Nerz sein, der Anja Kruse aufgewühlt vor die Wahl zwischen Jetset oder Rosenpflege stellt.

Mit seinem zynischen, allwissenden Butler (Rolf Kuhsiek) inszeniert Victor zur Entscheidungsfindung ein nettes, kleines Duell. Und ab und zu ruft eine Kuckucksuhr - Symbol für  unerlaubten Sex.

Komödie im Bayerischen Hof, bis  9. März 2013, Mo - Sa 20 Uhr, So 18 Uhr, Tel. 29 28 10

Veröffentlicht am: 22.01.2013

Über den Autor

Gabriella Lorenz

Gabriella Lorenz ist seit 2010 Mitarbeiterin des Kulturvollzug.

Weitere Artikel von Gabriella Lorenz:
Andere Artikel aus der Kategorie

Artikel kommentieren...






Reload Image