Martin Herrmann mit "Probelügen"

Zahnlos wie ein Senior ohne Gebiss

von Gabriella Lorenz

Kabarettist beim Problelügen (c) Martin Herrmann 2012

Also, das "Probelügen" hat Martin Herrmann erfolgreich bestanden, indem er sein Kabarett-Programm als neu ausgibt. Man kennt doch viel aus früheren Auftritten des "Frauenflüsterers". Leider ist es mit der Zeit nicht besser geworden, sondern nur ranzig. Und das Neue wirkt auch schon in die Jahre gekommen - um deren Verstreichen und das Älterwerden geht es nämlich.

Deshalb übt der drahtige "Herr Mann" schon mal all die Ausreden und Lebenslügen, die reifere Herren brauchen. Jedenfalls solange sie glauben, noch ohne "finanzielle Kompensation" attraktive Damen zu beeindrucken. Den Frauen flüstert Herrmann mit seinem sanften Geschwäbel dabei wenig, was sie nicht schon wüssten: Männer werden im Alter keineswegs klüger. Die Lieder zum bescheidenen Gitarren-Geklampfe sind Altherren-Poesie. Da outet man sich turbogeil als "Überholiker" und liest daheim wie Herrmann die Apotheken-Rundschau.

Originell hat er die Sommerzeit weitergedacht: Stellte man die Uhr stündlich eine Stunde vor, würde es nie mehr dunkel. Ansonsten kommt der Abend so zahnlos daher wie ein Senior ohne Gebiss. Bei diesen Probelügen biegen sich keine Balken, nicht mal der Splitter im Auge Herrmanns, der ihm den Blick verstellt auf die mangelnde Publikumswirksamkeit.

Theater Heppel & Ettlich (im Drugstore am Feilitzschplatz), am 22. - 24. November 2012, 20 Uhr, Tel. 3888 7820

Veröffentlicht am: 20.11.2012

Über den Autor

Gabriella Lorenz

Gabriella Lorenz ist seit 2010 Mitarbeiterin des Kulturvollzug.

Weitere Artikel von Gabriella Lorenz:
Andere Artikel aus der Kategorie

Artikel kommentieren...






Reload Image