"Grenzgänger"-Theatertage des Tams

Sie lassen uns in ihre Welt

von Gabriella Lorenz

Behinderung? Pfft... Foto: Tams

Was passiert, wenn das Ei nicht so will wie der Meisterkoch? Und der Teig davonrennt? Daraus macht das Mezzanin Theater aus Graz in „Tarte au chocolat“ ein Slapstick-Stück. Und eröffnet damit die „Grenzgänger-Theatertage“ im Schwabinger TamS-Theater, die TamS-Leiterin Anette Spola zum vierten Mal veranstaltet. Ein Festival für integrative Theatergruppen, in denen behinderte und nichtbehinderte Künstler Selbstbestimmung, Chancengleichheit und Integration praktizieren.

Bis 19. Oktober zeigen sie ihre Gedanken- und Ausdruckswelten. Nicht erst seit den Paralympics weiß man, was Behinderte alles können. Im Theaterbereich beweisen renommierte integrative Gruppen wie das Berliner Theater Thikwa oder das Mezzanin Theater schon seit mehr als 20 Jahren, welche Bereicherung die Fantasie Behinderter sein kann.

Anette Spola selbst leitet mit Rudolf Vogel seit 1998 die Münchner Gruppe Theater Apropos, mit der sie „Unterwegs nach Utopia“ inszeniert hat (15. 10.) Die Proben dokumentiert ein Film, der am 18. läuft, zusammen mit dem Dokumentarfilm „Bilder von anderswo“ über den blinden Fotografen Evgen Bavcar.

Die Arbeit mit Apropos brachte Anette Spola auf die Idee zu den Grenzgänger-Theatertagen. Bei der Stadt stieß sie auf offene Ohren. Und die Besucherzahlen sind kontinuierlich gestiegen. „Inzwischen gibt es ein erstaunliches Interesse“, sagt sie. Sie ist fasziniert von der Fantasie, dem Temperament und der Hingabe der Spieler: „Diese Menschen stehen pur da und lassen uns in ihre Welt rein, das ist oft sehr poetisch. Die müssen ihre Eigenart nicht verstecken.“ Erstmals ist ein Tanzstück dabei: Weil „On Beauty“ eine größere Bühne braucht, wird es im Schwere Reiter aufgeführt (12. und 13.). In der TamS-Garage stellt Klaus Zelmer seine Rauminstallation „My Univers“ aus.

TamS-Theater, Haimhauser Straße 13 a, bis 19. Oktober, 19.30 Uhr, Info www. grenzgaenger-theater.de, Karten (auch für „On Beauty“ im Schwere Reiter, Dachauer Straße 114) 089/ 345 890 und tams@theater.de

Veröffentlicht am: 13.10.2012

Über den Autor

Gabriella Lorenz

Gabriella Lorenz ist seit 2010 Mitarbeiterin des Kulturvollzug.

Weitere Artikel von Gabriella Lorenz:
Andere Artikel aus der Kategorie

Artikel kommentieren...






Reload Image