Duo Malediva im Lustspielhaus

Träume mit Altersflecken und erlesene Bosheit auf der Pyjama Party

von Gabriella Lorenz

Ehekrach im Ehebett: Malediva. Foto: Robert Recker

Malediva machen es sich bequem: Nach 15 Jahren Sitzens auf Barhockern legen sie sich für ihre „Pyjama Party“ ins Doppelbett. Im Lustspielhaus läuft aber nicht ab, was man sich lüstern unter einer Pyjama-Party vorstellt. Sondern der perfektionierte Beziehungs-Zoff, den Lo Malinke und Tetta Müller als Markenzeichen kultiviert haben.

Da gibt es treffsichere Sticheleien eines altgedienten Ehepaars, feingeschliffene Bosheiten, krätzige Widerborstigkeiten - und wunderbare Lieder, die als Ruhepunkte stets auch große Liebeserklärungen sind. Am Klavier wie immer der fabelhafte Komponist Florian Ludewig. Er muss diesmal nicht den Sündenbock abgeben, weil sich die zwei selbst beharken.

Lo Malinke und Tetta Müller fanden 1989 zusammen. Schon mit ihrem zweiten Programm „große kundsd“ katapultierten sich 1999 die damals noch perfekt wie japanische Masken geschminkten Kabarett-Chansonniers in die erste Reihe der Kleinkunst. Ihre große Kunst ist die schonungslose Beschreibung des Zwischenmenschlichen - ob homo- oder heterosexuell spielt nicht die leiseste Rolle. Die Einschlaf-Rituale im Doppelbett sind zum Wiedererkennen für jedes Paar: Wer löscht das Licht, wer will noch lesen, wer tröstet am Telefon (in hinreißender Parallelschaltung) wen der zerstrittenen Brautleute?

Die Dialoge sind von erlesener Bosheit, selbst in den Improvisationen. Und die Lieder fangen alles mit großer Poesie auf: „Unsere Träume haben Altersflecken“, singen sie, und „Die Engel fliegen wieder so tief“. Den Spagat zwischen Lyrik und Alltags- Schnoddrigkeit kann auf der Bühne derzeit niemand besser als Malediva.

Lustspielhaus, noch am 21. April, 20.30 Uhr (ausverkauft), Tel. 34 49 74

Veröffentlicht am: 21.04.2012

Über den Autor

Gabriella Lorenz

Gabriella Lorenz ist seit 2010 Mitarbeiterin des Kulturvollzug.

Weitere Artikel von Gabriella Lorenz:
Andere Artikel aus der Kategorie

Artikel kommentieren...






Reload Image