Staatsoper: Live im Netz - ein Pilotprojekt, das Erwartungen weckt

von Achim Manthey

Das Wahre, Gute, Schöne aus München - jetzt auch live im WWW (Foto: Achim Manthey)

Public Viewing war der Bayerischen Staatsoper bisher schon nicht fremd. Seit Jahren wird wenigtens eine Aufführung der Münchner Opernfestspiele live auf den Max-Joseph-Platz übertragen. Nun soll es hinaus aus der Enge des Altstadtrings in die Welt gehen. In einem Modellversuch werden im Januar 2012 zwei Aufführungen über das Internet in Echtzeit zu erleben sein.

Da braucht es keine teuren Eintrittskarten für enge Stühle oder Iso-Matten auf Kopfsteinpflaster mehr. Operngenuss mit Niveau am heimischen Bildschirm bietet die Bayerische Staatsoper im Januar 2012. Der Zuschauer muss nur technisch entsprechend gerüstet sein. Zwei ausgewählte Opernproduktionen werden in Echtzeit im Internet übertragen.

Los geht es am 7. Januar 2012 mit L'elesir d'amore von Gaetano Donizetti, dieser vertrackten Geschichte um den reichlich verliebten Nemorino (Pavol Breslik), der mittels des ihm von dem Quacksalber Dulcamara gemixten, angeblichen Liebestranks Herz und Hand der schönen Adina (Adriana Kucerová) zu gewinnen sucht. Die musikalische Leitung der Aufführung hat Dan Ettinger.

Hochgradig besetzt geht es dann am 22. Januar 2012 mit der Wiederaufnahme von Giuseppe Verdis Don Carloweiter. Eine Geschichte von Liebe, Freundschaft und Tod, erzählt in einzigartigen musiklischen Stimmungen und dramatischen Höhepunkten. Jürgen Rose hat diesen Kampf des spanischen Kronprinzen um die Freiheit und Unabhängigkeit Flanders von Spanien, aber auch um Liebe und Freundschaft, wirkungsvoll in Szene gesetzt. Die Aufführung lässt mit René Pape als König Philip II., Jonas Kaufmann als Don Carlos und Anja Harteros in der Rolle der Elisabeth von Valois Großartiges erwarten. Asher Fisch hat die musikalische Leitung.

Beide Aufführugen können online in voller Länge in Echtzeit angesehen werden. Der Zuschauer braucht dazu lediglich eine Breitband-Internetverbindung. Mit 600 und 1000 Kilobyte werden zwei Übertragungsqualitäten angeboten, die sich automatisch an die individuelle Datenverbindung des Nutzers anpassen. Die Nutzung des Live-Streams ist kostenfrei.

Das ist zunächst als Testlauf gedacht. Ob es danach weitergeht, ist noch nicht entschieden. Schon der Ansatz allerdings muss freudig stimmen und weckt Erwartungen.

L'elisir d'amore am Sa, 7. Januar 2012, 19 Uhr, Don Carlo am So, 22. Januar 2012, 17 Uhr, jeweils auf www.staatsoper.de

Veröffentlicht am: 18.12.2011

Andere Artikel aus der Kategorie
charlotte
19.12.2011 13:04 Uhr

Danke für den Hinweis

Artikel kommentieren...






Reload Image