Ladies and Dogs: zwei Fotoserien von Catherina Hess in München

von Achim Manthey

Aus der Serie "Nudes" (Foto: Catherina Hess)

Der Schauraum 1899 in München zeigt mit "Nudes" und "Herrchens Träume" zwei Bilderreihen in schwarz-weiß der Fotografin Catherina Hess, die gegensätzlicher nicht sein könnten.

Nudes - die unscharfen Nackten

Die alte Dame strahlt. Zumindest wenn man ihre Abbildung vom Schaufenster im vorderen Teil des Schauraums aus durch den Durchgang zum hinteren Zimmer hindurch betrachtet. Die Distanz ergibt den klaren Blick. Von oben nach unten abgelichtet schaut sie, nackt, die Brüste nur notdürftig, fast halbherzig mit den Händen bedeckt, einigermaßen skeptisch in die Kamera. Ich? Aktaufnahmen? In meinem Alter? Eine Dunkelhaarige, die erkennbar weder ein Problem mit ihren Pfunden noch mit dem Umstand hat, fotografiert zu werden, räkelt sich, auf dem Bauch liegend, den Kopf seitwärts der Fotografin zugewandt auf was auch immer. Mutter und Tochter posieren nackt nebeneinander in generationsübergreifender Schönheit.

Aus der Serie "Nudes" (Foto: Catherina Hess)

Die Aktaufnahmen, die Catherina Hess in der Serie "Nudes" zeigt, sind anders. Es sind keine gelackten, makellos schönen Modelle, die abgebildet werden, sondern Frauen von nebenan in aller Würde einer angeblichen Unvollkommenheit. Auf die Idee, erzählt die Fotografin dem Kulturvollzug, habe sie eine Freundlin gebracht, die schwanger war und von ihr fotografiert werden wollte. Demy Moore lässt grüßen. Die Aufnahmen waren jedenfalls so gelungen, dass Hess sich dachte, man könne das ausbauen. Über ein Zeitungsinserat suchte sie Mitmachwillige und bekam Reaktionen nicht nur aus München, sondern aus ganz Bayern. Ganz unterschiedliche Frauentypen begegneten der Fotografin bei den Sitzungen: Die scheue Blonde, die zusammengekauert, die Knie mit den Armen fest umschlossen, abgebildet wird, fast verschämt in der Blöße, in die sie sich begeben hat. Andere wiederum selbst- und körperbewusst. Pure Ironie steckte in den Aufnahmen, in denen dem Besucher durchaus pralle Hintern entgegen gestreckt werden.

Die Besonderheit der Bilder liegt darin, dass Catherina Hess in den Aufnahmen Unschärfe als Stilmittel einsetzt. Es sind keine Weichzeichnungen oder Verschleierungen im Sinne Helmut Newtons. Durch die vermeindliche Ungenauigkeit wird das wesentliche der Frauenkörper sichtbar gemacht, die teilweise entrückt wirken, entpersonalisiert und doch einzig.

Hunde sind die besseren Menschen

"Herrchens Träume", Hund am Klavier (Foto: Catherina Hess)

"Herrchens Träume" zeigt Aufnahmen, in denen die Fotografin Kalhua, Hugo, Lucca und Hui-Puh, vier Film- und Fernsehhunde, bei ihrer Ausbildung begleitete. Die Serie war 2009 bereits in der Süddeutschen Zeitung zu sehen. Das ist alles sehr menschlich. Zwei Hunde busseln bei der Einkaufsfahrt, sitzen vor ihrer Mass im Biergarten oder haben die obligatorischen Wiesn-Lebkuchen-Herzln um. Die Fahrt im Cabrio kann nur auf der Leopoldstraße stattgefunden haben, neben den anderen Schönen und Reichen. Dass es auch anders geht, zeigt der grüblerisch über die Tastatur des Flügels Gebeugte. Die Aufnahme der erschöpft nebeneinander im Bett liegenden Menschenhunde spricht Bände. Welch ein Glück: als wolle sie das Publikum heranführen an den normalen Hund, hat Catherina Hess in die Ausstellung zwei Bilder eingebaut, die jeweils einen gerade dem orgiastischen Erlebnis der Wellen des Atlantiks entstiegenen Hund in einem Zustand unendlicher Glückseeligkeit am Strand zeigen.

Keine Frage, der bedeutendere Teil der Ausstellung liegt bei den "Nudes", die allein das Ganze sehenswert machen. Klar, auch die Hunde sind sehenswert in ihren originellen Darstellungen, laufen sich dann aber doch irgendwann tot.

Die Ausstellung findet statt in einem der fraglos interessanteren Straßenzüge Münchens. Zwischen "Kabul-Grill", Erims Fahrschule oder Achmeds Gemüsestand erwartet man keine Fotokunst. Aber das ist eine andere Geschichte.

Bis zum 10. September 2011 täglich außer sonntags im Schauraum 1899, Landwehrstraße 67 in München, täglich außer Sonntag von 17-19 Uhr.

Veröffentlicht am: 07.09.2011

Andere Artikel aus der Kategorie

Artikel kommentieren...






Reload Image