Mit der Schere zum Nachtstück

von Michael Grill

Cornelia von Seidlein, die auch diesem Feuilleton freundschaftlichst verbunden ist, ist Zeichnerin und Illustratorin, und derzeit (leider nur noch kurz) sind Werke von ihr in Schwabing zu sehen. Ihre Bilder und Schnitte sind, nein: ihr ganzes Wesen ist darauf angelegt, zweifelnd zu fragen, und dabei im Kleinen die Welt zu erkennen, meistens lächelnd. Die aktuell ausgestellten "Nocturnes (Zeichnungen und Scherenschnitte)" stehen da nicht nach. Schon die Titel öffnen etwas auf halbem Wege zwischen Herz und Hirn: "Entdeckung der Horizontalen II" oder "Übergang zur Du-Form I-III". Die Physis der Werke gibt uns dann den Rest: Man möchte berühren, man stellt sich etwas vor, man lächelt. Zu sehen in der Galerie Christian Pixis (http://www.christianpixis.de/), Kurfürstenstraße 7, bis 21. Dezember 2013 (geöffnet am Samstag von 11 bis 15 Uhr). (gr.) / Foto (mit einem Filter von Vignette Demo): Michael Grill

 

Nachtrag vom 29.12.13: Gerne geben wir weiter, dass die Zeit der Ausstellung von Cornelia von Seidlein bei Pixis bis zum 5. Jänner 2014 verlängert worden ist.

 

Veröffentlicht am: 21.12.2013

Über den Autor
Andere Artikel aus der Kategorie
Verena de Boer
30.12.2013 13:05 Uhr

Eine wunderschöne kleine Ausstellung mit ebensolchen Arbeiten. Habe selber eine mit großer Freude erstanden. Hingehen !

Artikel kommentieren...






Reload Image