Hinter 1000 Fäden keine Welt

von Michael Grill

Ein runder Tisch, gesehen durch eine Kulisse in der Probebühne 2, ganz tief im Keller der Münchner Kammerspiele. Dort diskutierte eine kleine Gruppe Münchner Kulturschaffender über den medialen Angriff von Tuncay Acar (http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/genervt-migranten-safari-3154095.html) auf die Produktion "Niemandsland" von Dries Verhoeven. Ergebnis: Die Kritik ging wohl sehr an der Sache vorbei, aber das hatte Acar ja vorsorglich selbst gemutmaßt. Foto: Michael Grill

Veröffentlicht am: 04.11.2013

Über den Autor

Michael Grill

Redakteur, Gründer

Michael Grill (1968) ist seit 2010 beim Kulturvollzug.

Weitere Artikel von Michael Grill:
Andere Artikel aus der Kategorie
etb
05.11.2013 13:43 Uhr

Sonnst gibt es dazu wohl nichts zu sagen Hr. Grill?

Mehr darüber auf jeden Fall öffentlich, im Milla am voraussichtlich. 9. od. 10.12.

Tuncay Acar
05.11.2013 15:13 Uhr

monsieur le grill: schütteln sie ihr haar, machen se sich locker und kommen sie zu unserer podiumsdiskussion am 9.12.13 um 20.30 h im milla (holzstr. 30) da werde ich ihnen schon helfen. aber verstecken sie sich diesmal nicht hinter dem vorhang.

johann simons hat schon zugesagt. ich habe übrigens auch zugesagt.

mehr zu der ganzen angelegenheit hier: www.triptown.de

bussy baby

Michael Grill
05.11.2013 15:16 Uhr

Hallo, da gäbe es sehr wohl viel mehr zu sagen, aber ich habe an der eigentlichen Veranstaltung nicht als Journalist teilgenommen, fühle mich also der Vertraulichkeit des Wortes verpflichtet.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann bitte ich Sie, diese nicht anonym zu stellen.

vg, gr.

Michael Grill
05.11.2013 15:26 Uhr

Vorheriger Kommentar bezieht sich auf "etb".

Lieber Herr Acar, vielen Dank für die Einladung und das sicher ganz lockere Hilfsangebot. Nehme gerne an, sofern ich an dem Tag dann kann. vg, gr.

Artikel kommentieren...






Reload Image