Keine morschen Bretter - 25 Jahre Teamtheater

von kulturvollzug

Foto: Matthias Leitner

Das Münchner Teamtheater wird 25 Jahre alt. Seit Jahren glänzt die Off-Theater-Institution regelmäßig mit Eigenproduktionen, Kabarett, Lesungen und vor allem mit fremdsprachigen Theaterperlen zum Beispiel aus Frankreich oder Portugal. Bevor der Spielplan für die Saison 2010/2011 endgültig fertig gestrickt wird, gibt es an diesem Samstag den 25.09. noch eine große Geburtstagsparty.

Die Intendantin des Teamtheaters Petra Maria Grühn verfällt nicht in Nostalgie, wenn sie von den Anfängen ihres Hauses im Jahre 1985 erzählt. Sie war Schauspielerin, als der damalige Intendant Stephan Märki seinem Ensemble in den ehemaligen Räumen einer Tankstelle endlich eine Bühnenheimat bot. 1987 ist Grühn dann für ihre Schauspielkarriere nach Paris gegangen und begann dort auch vermehrt dramaturgisch zu arbeiten. 1994, als das Ende des Teamtheaters verkündet wurde, weil Fördergelder überraschend ausblieben und Märki als Intendant ans Hans-Otto-Theater in Potsdam wechselte, kam Grühn wieder zurück nach München: Das Aus des Teamtheaters wollte sie nicht hinnehmen.

Hoffnungsfroh und voller Tatendrang: Petra Maria Grühn - Intendantin des Münchner Teamtheaters. Foto: Matthias Leitner

Ihr erstes Jahr als Intendantin war schwierig, doch seit 1996 wird das Teamtheater vom Kulturreferat der Stadt München unterstützt. Nach jetzt schon 14 Jahren als Intendantin will Petra Maria Grühn für sich und ihr Haus vor allem eines: Veränderung – da ist für Nostalgie, auch zum 25 Geburtstag, kein Platz. Bewegung muss ins Haus, auf die Bretter, in den Spielplan. Noch mehr europäisches Theater soll im Teamtheaters stattfinden. Theater nicht nur aus Frankreich, sondern auch aus Italien, Russland, von überall. Natürlich ist das eine Frage der finanziellen und personellen Ressourcen. Diese sind zwar konstant, und der Spielbetrieb ist nie in Gefahr. Doch die Intendantin muss seit einigen Jahren auch registrieren, dass durchaus ein – ganz allgemein alle Theater betreffender - Publikumsschwund zu verzeichnen ist. Was man dagegen tun kann? Eigentlich nur eines: weiter machen wie bisher und sich dabei neu erfinden.

Bevor der Theaterreigen von Petra Maria Grühn und ihrem Team in der Spielzeit 2010/2011 von Neuem beginnt, wird an diesem Samstag den 25.09 noch anständig Geburtstag gefeiert. Ab 14.00 Uhr geht es vor dem Teamtheater mit einem Straßenfest für Kinder los. Am Abend gibt es dann einer Theaterrevue in der Tankstelle und einen französischen Chanson Abend in der Comedy.

Hier geht’s zur Homepage des Teamtheaters.

Veröffentlicht am: 24.09.2010

Andere Artikel aus der Kategorie

Artikel kommentieren...






Reload Image